Wachsende Stadt

Was niemand für möglich gehalten hatte, als Berlin Anfang dieses Jahrhunderts stagnierte und sogar schrumpfte und z.B. deshalb Wohnungen bis 2009 mit Steuermitteln abgerissen wurden, ist eingetreten.

  • Die Hauptstadt Deutschlands, Berlin überschreitet die Einwohnerzahl von 4 Millionen.
  • Jährlich wächst die Einwohnerschaft stabil um gut 35 000, ein Teil davon übrigens mit dem einheimischen Geburtenüberschuss.
  • Jährlich entstehen überwiegend in der privaten Wirtschaft knapp 30 000 neue Arbeitsplätze. Eine Daumenregel sagt, dass die Arbeitslosigkeit abnimmt, wenn mehr als ein Arbeitsplatz auf zwei neue Einwohner kommt. Die deutlich höhere Zahl an Arbeitsplätzen schafft Nachfrage, die Arbeitslosigkeit liegt deshalb unter 4 Prozent und die Unternehmen sind interessiert, Talente nach Berlin zu ziehen.
  • Nach einem schwierigen und lang dauernden Wendeprozess von der stagnierenden zur wachsenden Stadt wurden die Baukapazitäten in der Hauptstadtregion vergrößert, so dass jedes Jahr etwa 20 000 neue Wohneinheiten fertig gestellt werden, gut 6000 von den städtischen Wohnungsgesellschaften, gut 2000 von den Genossenschaften und gut 11 000 von den weiteren privaten Anbietern.
  • Es wird höher und dichter gebaut als bisher, anknüpfend daran, dass von den im 2. Weltkrieg nicht zerstörten Stadtteilen diejenigen bereits Anfang dieses Jahrhunderts die beliebtesten waren, die am dichtesten bewohnt waren.
  • Die Hauptentwicklung der letzten Jahre und der absehbaren Zukunft liegt außerhalb des „Hundekopfes“, des inneren S-Bahn-Ringes
    • Für die Nachnutzung des ehemaligen Flughafens Tegel sind bereits 4000 Wohnungen errichtet, weitere 4000 in Vorbereitung.
    • Die Verlängerung der U-Bahn von Wittenau im ehemaligen West-Berlin ins Märkische Viertel ist seit einem Jahr im Bau.
    • Große Baumaßnahmen in Buch als Stadtentwicklungsgebiet werden gerade mit Erschließungen vorbereitet und beginnen 2031 – in einer Kombination von Gewerbe- und Wohnflächen.
    • Innerhalb des S-Bahnrings hat nach einer erneuten Volksabstimmung die Randbebauung des Tempelhofer Feldes mit städtischen Wohnungen vor drei Jahren begonnen.
    • Nach der Eröffnung des Flughafens BER Ende 2020 hat eine dynamische Entwicklung der umliegenden Stadtquartiere begonnen, Symbol dafür ist Adlershof, das bereits 2020 mit knapp 25 000 Arbeitsplätzen und einer wachsenden Zahl an Wohnungen zum größten europäischen Technologiepark aufstieg und seitdem mit einer geringen Erweiterung der Fläche die Zahl der technologieorientierten Arbeitsplätze noch einmal auf insgesamt 50 000 verdoppelt hat.

Merkmale einer erfolgreichen Stadt

Was macht Städte erfolgreich? Wie kann man Städte vergleichen und messen, wie die Erfolgsmerkmale ausgeprägt sind? Die Autoren vertreten die Auffassung, dass sich die wichtigsten Erfolgskriterien einer europäischen Stadt recht gut und recht umfassend auf folgende Merkmale abbilden lassen:

  • soziale Stadt (als Stadt der Teilhabe)
  • Stadt der Talente
  • Stadt der Toleranz und Weltoffenheit
  • Stadt der Technologie (und des Fortschritts)
  • Stadt der Nachhaltigkeit
  • Stadt als Heimat, als Zuhause (mit einer guten Verwaltung)
  • Stadt der Lebenszufriedenheit (und Lebensqualität)

Diese sieben Merkmale finden sich überdurchschnittlich ausgeprägt in fast allen erfolgreichen Städten der Erde. Der vorliegende Text umreißt thesenhaft am Anfang, wo Berlin 2030 stehen kann. Dabei ist nicht zu vergessen, von woher Berlin kommt – mit der Vertreibung und Vernichtung der einmaligen Zusammenballung jüdischer Intelligenz sowie Kunst und Kultur in der Weimarer Republik, mit den Zerstörungen des von Deutschland angezettelten 2. Weltkriegs und der Teilung der Stadt, mit der DeIndustrialisierung durch die Teilung der Stadt, mit der Außen- statt Selbstfinanzierung durch die DDR und die Bundesrepublik Deutschland im Systemwettlauf, mit der letzten großen DeIndustrialisierungswelle nach der Wiedervereinigung sowie der total überschätzten Wachstumschance durch die Wiedervereinigung und den Planungen einer 5 Millionen Stadt. Berlin ist aber jetzt dabei, große Schritte nach vorne zu machen und hat mit Anstrengungen die Chance, 2030 in Europa und der Welt Gleichzeitig bieten die Schwierigkeiten der Vergangenheit die Chance, in der Zukunft bis 2030 Dinge anders und besser als anderswo zu tun. In der nach 2030 liegenden Zukunft gilt es, entlang der genannten sieben Merkmale die Stärken weiter zu entwickeln und immer wieder neu zu erfinden. Und es gilt, dort gezielt aufzuholen, wo andere weiter sind.

Unsere Stadt 2030